Header Image
> zur Übersicht

3 Möglichkeiten, um sich selbst zu vermarkten

16.11.2021 von Robert Pacher
Jedes Unternehmen sollte eine Person haben, die sich nach außen präsentiert. In den meisten Fällen ist es der CEO. Auch wenn man selbstständig arbeitet und alleine ist, ist es wichtig, dass man sich nach außen zeigt. Doch was kann man tun, wenn man die Öffentlichkeit scheut?

Ich möchte direkt eines vorwegnehmen. Sie müssen keinen komplizierten Marketingplan ausarbeiten, immer den Selfie-Stick mitnehmen und jede Sekunde online verbringen. Es gibt ganz einfache Wege, wie man sich selbst vermarktet, für Engagement sorgt und sich als starke Marke positioniert :-). 

01. Teilen Sie, was Sie gelernt haben

Sicherlich haben Sie schon viele Dinge gelernt und sind auch sehr froh darüber, dass Sie dieses Wissen besitzen. Warum teilen Sie es nicht einfach mit anderen Menschen? Selbst wenn Sie glauben, dass Ihre Learnings nur ganz klein sind und sich niemand dafür interessiert, liegen Sie falsch. Es gibt genügend Menschen, die nur auf Ihr Wissen und Ihre Erfahrungen warten :-). 

02. Helfen Sie Menschen

Werden Sie dafür bekannt, dass sie großzügig sind. Es sorgt dafür, dass Sie auffallen und nahbar wirken. Des Weiteren vermitteln Sie so unbewusst Ihre Werte nach außen. 

03. Vernachlässigen Sie niemals Ihre Community

Es ist immer wieder spannend zu beobachten, dass viele Unternehmer mehr Zuwachs auf den sozialen Plattformen und in ihren Kundenstamm wünsche, die Menschen in ihrem Netzwerk allerdings komplett ignorieren. Ihr Publikum hat es verdient, dass Sie ihnen Aufmerksamkeit schenken :-). 

Fazit

Diese drei Tipps helfen Ihnen, dass Sie sich selbst vermarkt, ohne dass Sie sich in der Öffentlichkeit oder in den sozialen Medien präsentieren müssen. Ihr Wissen und Ihre erlernten Fähigkeiten können Sie zum Beispiel in einem Blog teilen oder mit Instagram-Posts, die spannende Texte enthalten. Wenn Sie anderen Menschen helfen, werden Sie automatisch stärker wahrgenommen. Suchen Sie sich ein Thema aus, für das Sie sich einsetzen möchten. Wenn Sie bereits auf Instagram, Facebook oder YouTube vertreten sind, müssen Sie nicht ständig Selfies posten. Sie können auch Zitate, Hinweise oder über Themen posten, die Sie interessieren. Des Weiteren sollten Sie Ihr Publikum immer beachten und auf die Interaktionen Ihres Publikums reagieren :-). 

Die Wirkung Ihrer Geschichte hat es in sich und wird gebraucht, denn die Unternehmenswelt war noch nie so dominiert von Zahlen und Fakten wie heute. Durch Ihre personalisierte Botschaft können Sie Kaufentscheidungen beeinflussen und sich von Ihren Mitbewerbern abheben. Gute Geschichten geben Ihren Kunden eine Orientierung, die wichtiger ist als je zuvor.