Header Image
> zur Übersicht

Es ist Zeit für Futura Now

13.10.2020 von Robert Pacher
Monotype veröffentlichte vor Kurzem eine moderne Version der beliebten Futura Schriftart. Nun ist die Schriftart bereit für das digitale Zeitalter und bietet mehr als 100 Schnitte an.

 

 

Die Futura Schriftart wurde vor über 90 Jahren von Paul Renner eingeführt. Zu dieser Zeit fand gerade die Bauhaus-Bewegung statt. Seither haben viele Marken auf die Futura Schriftart zurückgegriffen. Dolce&Gabbana, Nike, Omega, Supreme, Red Bull und noch viele weitere Erscheinungsbilder enthalten die beliebte Schriftart. Es gibt nichts, wo diese Schriftart noch nicht zum Einsatz kam. Sie erlebte sogar die Mondlandung 1969 mit. Hierbei wurde sie von NASA-Astronauten auf einer Gedenkplakette zurückgelassen.

 

 

Die Futura Now beinhaltet 37 neu entwickelte Schnitte. Es sind verschiedene Varianten, die von ergänzenden Strichstärken bis hin zu dekorativen Varianten reichen. Die komplette Sammlung, die mehr als 100 Schnitte beinhaltet, unterstützt 89 Sprachen und enthält pro Schnitt über 600 Zeichen. Die Schriftfamilie kostet regulär 769 Euro.

 

 

© Bilder, Monotype

Die Wirkung Ihrer Geschichte hat es in sich und wird gebraucht, denn die Unternehmenswelt war noch nie so dominiert von Zahlen und Fakten wie heute. Durch Ihre personalisierte Botschaft können Sie Kaufentscheidungen beeinflussen und sich von Ihren Mitbewerbern abheben. Gute Geschichten geben Ihren Kunden eine Orientierung, die wichtiger ist als je zuvor.