Header Image
> zur Übersicht

Berufsgruppe Design - Unantastbar oder bald Geschichte?

03.03.2019 von Robert Pacher

Produktdesigner Dieter Rams wird immer noch gefeiert. Er hat wie kein anderer das moderne Industriedesign geprägt. Von Lautsprechern über Wecker bis hin zu Haartrocknern war alles dabei. Durch seine Reduktion und Schlichtheit bei den Produkten setzte er neue Maßstäbe. Des Öfteren wurde Apple vorgeworfen, dass sie sich von Dieter Rams etwas mehr als inspiriert haben lassen. Man kann also sagen, dass Minimalismus nicht nur eine Trend-Erscheinung ist, sondern einfach nur zeitlos. Doch was wäre, wenn das Produktdesign bei Smartphones noch minimalistischer werden würde?

Stardesigner Philippe Starck designte zuletzt ein Smartphone für den chinesischen Hersteller Xiaomi. Doch er sieht schwarz für die Designbranche im Smartphone Bereich. Laut seiner Meinung werden Designer überflüssig. Designer haben doch die unglaubliche Gabe, Dinge zu verändern. Sie machen Produkte schöner und besser, warum sollte so eine Branche gefährdet sein?

Die Elektronikbranche verzeichnet eine zunehmende Entmaterialisierung. Der Kern der Produkte wird immer kleiner. Computer wurden über die Jahre immer kleiner und kleiner. Fernseher wurden immer flacher und flacher. Smartphones wurden immer dünner und dünner. Starck meint, dass der nächste Schritt Bionismus ist. Das Produkt wird also im Inneren des Menschen sein. Wenn es so weit kommt, braucht es keine Designer mehr.

Die Wirkung Ihrer Geschichte hat es in sich und wird gebraucht, denn die Unternehmenswelt war noch nie so dominiert von Zahlen und Fakten wie heute. Durch Ihre personalisierte Botschaft können Sie Kaufentscheidungen beeinflussen und sich von Ihren Mitbewerbern abheben. Gute Geschichten geben Ihren Kunden eine Orientierung, die wichtiger ist als je zuvor.